Apple – iOS

WWDC 2013 – Kleinigkeiten in iOS 7

  • Künftig wird es möglich sein, reine Audiogespräche über FaceTime abzuwickeln, womit das kostenlose Angebot zum VoIP-Dienst wird. Offenbar funktioniert das aber nur über WLAN-Verbindungen.
  • Maps beherrscht nun auch eine Fußgängernavigation und einen Nachtmodus, kann zudem Lesezeichen synchronisieren.
  • Mail erhält eine bessere Suche und kann mit intelligenten Postfächern umgehen, wie es sie auch auf dem Mac gibt.
  • Lange MMS-Nachrichten werden unterstützt.
  • iOS 7 kann künftig auch Neigungsdaten (Inclinometer) auswerten.
  • Das Adressbuch erhält eine Anzeige, ob ein Kontakt per iChat erreichbar ist.
  • Benachrichtigungen werden besser synchronisiert – einmal abgehakt, sollen sie nicht mehr auf anderen Geräten auftauchen.
  • Die WLAN-Hotspot-Funktion wird überarbeitet und soll sich automatisch mit den Hotspots von Netzbetreibern verbinden.
  • Siri kann Suchergebnisse von Microsoft Bing nun direkt darstellen und schickt Nutzer nicht mehr sofort in den Browser.
  • Safari erhält in iOS 7 eine „Do Not Track“-Option.
  • iOS 7 erlaubt das Betrachten von Anmerkungen bei PDFs.
  • Es ist möglich, iMessage-, Telefon- und FaceTime-Kontakte zu blocken.
  • VPNs lassen sich pro App aufrufen.